Obedience WM Kladno 2019 -FINALE

Ein langes, aufregendes Wochenende ist vorbei. Für uns ist bereits ein Wunsch mit der Qualifikation für die WM- Teilnahme in Erfüllung gegangen. 

Danach hieß es trainieren, trainieren, trainieren,....

 

Carina hat mich nach Italien zu Anna Scelsa mitgenommen, es gab wunderschöne Trainings mit der gesamten WM-Mannschaft und natürlich habe ich auch viel alleine trainiert und mich durch den Obedience Unterricht inspirieren lassen.

 

Unser Ziel vor Ort war, eine schöne Leistung ohne Peinlichkeiten zu zeigen. Was dann passierte, damit hat wohl niemand gerechnet. Wir haben uns mit dem 12ten Platz in der Vorrunde fürs Finale qualifiziert. 

 

Das Finale selbst war dann wirklich schwierig für uns. Pip und ich waren am Limit, extrem müde, nicht darauf vorbereitet, zweimal zu starten und natürlich megaaaaaa nervös. Aber das kleine Würmchen hat nochmal alles gegeben und wir haben uns den 18ten Platz erkämpft. Ich bin mega stolz auf Pip, sie ist einfach etwas ganz besonderes für mich. 

 

Ganz liebe Grüße,

eure Creek and Stones

mehr lesen

Endlich wieder Schafe

Nach einer sehr intensiven Obediencezeit, merkte man  Pip und mir einfach schon an, dass eine Pause dringend nötig war. Somit war das Hüteseminar in Polen mit Alun Jones aus Wales  eine mehr als willkommene Abwechslung für uns. 

Wir reisten bereits am Montag an um uns Wroclaw, eine wirklich wunderschöne Stadt, anzusehen - etwas Sightseeing bevor die "Arbeit" beginnt. 

 

Von Dienstag bis Donnerstag ging es dann nur noch um das Thema Schaf und Hund.  Alun Jones hat ein unglaublich gutes Gespür für Hunde (und deren Besitzer ;) ). Wir haben hauptsächlich am Selbstvertrauen von Pip und mir gearbeitet. "Trust your dog and look at the sheeps" ... wenns doch nur so einfach wäre :D. Pip blühte allerdings in diesen 3 Tagen richtig auf, man konnte ihr Selbstvertrauen richtig wachsen sehen. Wir bleiben auf jeden Fall  dran und wer weiß, vielleicht nehme ich dann auch mal meinen gesamten Mut zusammen und starte ein Trial. 

 

Die schönste Arbeit gemeinsam mit Pip war jedoch immer wenn wir Hilfshund für die Anfängerhunde sein durften. Sobald die Schafe abhauen wollten, standen Pip und ich (also eigentlich nur Pip, ich bin gesessen :P ) bereits bereit um sie wieder zurückzuholen. Das war einfach ein richtig gutes Gefühl. 

 

Der Ort an dem das Seminar stattgefunden hat, ist einfach traumhaft schön. Offene Pferdekoppeln, ewige Wiesen, Bäche die gleich neben dem Grundstück entlang verlaufen. Auch das Wetter hat toll mitgespielt - 3 Tage Sonnenschein, vielleicht fast ein wenig zu viel, meine #rednose is not amused. 

 

Die Leute vor Ort waren alle unglaublich nett, etwas chaotisch und teilweise gab es wohl auch Sprachbarrieren, aber immer sehr bemüht. 

Wir hatten jedenfalls tolle Tage in Polen, haben viel gelernt, viel gesehen, neue supernette Leute kennengelernt, alte supernette Leute wieder gesehen, also durchwegs ein wunderschöner Kurztrip. 

 

Ganz liebe Grüße, 

eure Creek and Stones

 

 

mehr lesen

Abenteuer WM - wir kommen

Das Unvorstellbare ist passiert. Pip und ich haben uns mit einem zweiten Platz auf der WM-Quali für die Obedience WM 2019 in Kladno qualifiziert. Wir sind somit Teil des österreichischen WM-Teams. Ich bin megaaaaa stolz auf mein Würmchen und schon sehr gespannt auf unser gemeinsames Abenteuer WM. 

 

Liebe Grüße,

eure #creekandstones

 

 

Cupfinale 2018 in Salzburg

Nach unserem tollen Erfolg auf der Staatsmeisterschaft, sah ich eigentlich ziemlich entspannt dem letzten Cupstart entgegen. Unser Pensum für heuer war für mich bereits erfüllt. Ich war sehr glücklich mit Pips Leistung und ihrer Weiterentwicklung. 

 

In Salzburg angekommen, haben wir uns erstmal den Fuschlsee angesehen. Bei traumhaftem Wetter, war die Kulisse atemberaubend schön. Nele war diesmal auch mit und sie hat den See sichtlich genossen. Die Autofahrt, und das lange im Auto warten müssen, jedoch eher weniger ;). 

 

Zurück zum Cupfinale... was soll ich sagen, Pip hat jede Übung gemacht... und wie. Wir haben diesmal den zweiten Platz mit 300,5 Punkten erreicht. Ich bin noch immer hin und weg und kann es noch gar nicht richtig glauben. In der Gesamtwertung sind wir derzeit auf dem 6ten Platz #unpackbar !

 

GlG eure

Creek and Stones

 

 

mehr lesen

Obi Staatsmeisterschaft

Pip und ich durften heuer unsere erste Obedience Staatsmeisterschaft  in Böheimkirchen starten. Am Donnerstag davor war ich noch auf dem Platz und das Training ging irgendwie total schief... meine Motivation zu Starten war entsprechend groß am Samstag. 

 

Aber Pip hat uns, wie so soft, "rausgerissen" :P . Nach unserem Start meinte die lettische Richterin noch: " You have an amazing dog, but your bodylanguage is a disaster" ... und ich dachte noch, wow, heute haben meine Hände aber wirklich mal das getan was ich wollte :D . Nun gut, ich kenne ja mein Problem und arbeite daran. 

Wir hatten jedenfalls ein Sehr Gut mit 249,25 Punkten und weil der Tag für keinen richtig gut lief, wurden wir prompt 5ter.

 

Sonntag ging es dann bereits weiter. Würde Pip zwei Starts durchhalten, würde ich zwei Starts durchhalten :P ... Wir haben es beide durchgehalten und uns sogar gesteigert. Mit einem Vorzüglich mit 260,5 Punkten haben wir den 6ten Platz erreicht und wurden somit insgesamt 5ter auf unserer allerersten Staatsmeisterschaft. Der Sprung nach oben ist allerdings noch ein großer, aber wir sind total motiviert aus dem Turnier gegangen und schauen mal was die nächsten Starts so alles bringen. 

 

Liebe Grüße eure Creek and Stones

 

mehr lesen

Urlaub Obedience Urlaub - über Polen nach Schweden und wieder retour

Ach schön wars endlich wieder mal richtig unterwegs zu sein. Mit fast allem dabei, was das Herz begehrt: Sandstrände, Meer, Obedience, megagutem Essen, wunderbaren Menschen, Natur, Stadt.... 

 

Bin noch immer etwas überwältigt von den vielen Eindrücken der letzten beiden Wochen und werde euch hier eine kleine Zusammenfassung präsentieren.

Allein schon deshalb, weil ich im Netz nur negatives über Stockholm mit Hund gefunden habe, von wegen Hunde dürfen nicht mal draußen in Restaurants mitkommen bzw. sind überhaupt nirgends willkommen... gleich vorweg, ich kann Hundebesitzer beruhigen. Stockholm ist eine äußerst hundefreundliche Stadt, zumindest haben wir keinerlei schlechten Erfahrungen gemacht, ganz im Gegenteil, wir waren in den meisten Restaurants auch im Innenbereich immer herzlichst willkommen, aber dazu später.... jetzt beginnen wir mal chronologisch... 

mehr lesen

Zweiter Start - Obi Cup Saalfelden - FAIL

Pip und ich haben zwei wirklich traumhaft schöne Tage in Saalfelden verbracht. Erfolg blieb zwar aus, trotzdem bin ich stolz auf die Maus. Das Richterniveau war sehr anspruchsvoll (was ich ja sehr mag) und wir eben noch nicht gut genug. Pip brauchte mehrere Doppelkommandos - was überraschend war, machte andere Dinge falsch, die nicht so überraschend waren :P, aber dafür brauchen wir einfach noch ein wenig Zeit und kannte auch bestimmte Übungen einfach noch gar nicht, was ganz alleine meine Schuld ist.

Die Fußarbeit habe ich uns versaut... anscheinend helfe ich sehr viel mit meiner Hand :O ... ich sollte wohl anfangen uns beim Training zu filmen...

 

Nun zu den positiven Dingen. Sie war trotz wirklich grausiger Hitze super motiviert. Hat den Kegel beim Richtungsapport und den zu umrundenden Kegel super schnell und gerade (ja gerade, ohne Outrun) gemacht (bin noch immer sprachlos) und war kopfmäßig immer da... die Doppelkommandos brauchte sie immer nur beim Ablegen - ich werde sie jetzt wohl mal durchchecken lassen, weil jetzt muss ich es auch sagen: DAS HAT SIE JA NOCH NIE GEMACHT :D :P ... 

 

Das Turnier selbst war wahnsinnig gut organisiert, die Menschen vor Ort alle super nett und die Kulisse einfach ein Traum. Also wir kommen bestimmt wieder. 

mehr lesen

Mädelskurztrip nach Homburg

Weil wir schon viel zu lange keine Border Collie Freunde mehr besucht haben, machten Pip, Olga (ja, das tolle Auto, dass uns trotz ihres Alters ohne Probleme hin und retour gebracht hat) und ich auf den Weg zu Karin und ihren tollen Jungs. Alle Drei (Großvater, Vater, Sohn übrigens) sind einfach ganz tolle, liebe, lustige und talentierte Hunde. 

 

Wir waren gemeinsam Hüten, haben lange Spaziergänge durch wunderschöne Wälder gemacht, ich durfte beim Agility zuschauen und sogar ein wenig Obedience üben. Ein wirklich schöner netter Kurzurlaub. 

 

Das Hotel muss auch noch extra erwähnt werden... das günstigste Hotel in der Umgebung, weil ich mal Glück hatte und ein Eröffnungsangebot ergattert habe - pfau war das toll. Muss schön sein, Geld zu haben :D :D :D... aber das war auch wirklich nur das "i-tüpfelchen" dieses Trips. 

 

Nun sind wir wieder gut zuhause angekommen, zumindest ganz kurz, denn am Wochenende geht es schon wieder weiter nach Saalfelden. Drückt uns die Daumen. 

 

Ganz liebe Grüße,

eure Creek and Stones

mehr lesen